Mexikanische Chia

Mexikanische Chia (Salvia hispanica)

Mexikanische Chia (Salvia hispanica)

Die mexikanische Chia ist eine ursprünglich aus Mexiko stammende und mit dem Salbei verwandte Pflanze, die bereits seit tausenden Jahren wegen ihrer positiven Wirkung auf den Körper roh oder verarbeitet gegessen wird. Die Pflanze wird wegen ihrer Empfindlichkeit gegenüber Regen hauptsächlich im südamerikanischen Raum angebaut. Mexikanische Chia kann jährlich geerntet werden und erreicht eine Höhe von bis zu 175 cm.

Wirkung von mexikanischer Chia auf den Menschen

Mexikanische Chia (Salvia hispanica)Chiasamen sind die größten natürlichen Lieferanten von Omega-3 Fettsäuren, die für den Körperhaushalt des Menschen von enormer Bedeutung sind. Aus diesem Grund werden Chiasamen auch an Hühner verfüttert, damit deren Eier einen höheren Omega-3 Fettgehalt aufweisen. Des Weiteren ist mexikanische Chia sehr reich an Ballaststoffen, die für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl sorgen. In Wasser quellen die Samen um ein Vielfaches ihrer ursprünglichen Größe auf. Da Chiasamen einen nur geringen Eigengeschmack haben, eignen sie sich zum Ergänzen fast jeder Speise. So kann erreicht werden, dass keine zu großen Mahlzeiten gegessen werden.
Außerdem sorgen Chiasamen für eine natürliche Entgiftung des Körpers. Durch ihre große Aufnahmefähigkeit von Flüssigkeiten entziehen sie dem Darm Wasser und Giftstoffe. Daher können Chiasamen als natürliches Mittel zur Linderung von Verstopfungen verwendet werden. Mexikanische Chia enthält weitergehende eine Vielzahl an Vitaminen und Antioxidantien, die bei dem Körper beim Stoffwechsel und bei der Erledigung geistiger Aufgaben sowie der Konzentration behilflich sind.

Verwendung von mexikanischer Chia

Chiasamen können, unabhängig ob schwarz oder weiß, nahezu jeder Mahlzeit in geringer Menge zugegeben werden.
Besonders effektiv ist der Verzehr von Chiasamen am Morgen, beispielsweise im Müsli oder als Smoothie (dickflüssiger Saft-Brei). Das lang anhaltende Sättigungsgefühl sorgt für ausreichende Konzentration.
Chia kann auch als Ersatz für Getreide verwendet werden. So ist es möglich, aus Chia Brot zu backen oder andere Teigwaren herzustellen. Die empfohlene Tagesmenge liegt in Deutschland bei etwa 15 Gramm, in Amerika ist dieser Wert um ein Vielfaches höher. Da Chiasamen keine nachgewiesenen negativen Auswirkungen auf den Körper haben, ist der Verzehr vollkommen ungefährlich und in den meisten Fällen mit positivem Effekt. Trotzdem sollte nicht allzu viel Chia verzehrt werden, da die Quelleigenschaften von Chia sehr ausgeprägt sind und eine sehr starke Dosierung dann wieder zu Verstopfungen im Darm führen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *