Wann kommen die 10.000 Punkte?

Der DAX steht vor der magischen Marke von 10.000 Punkten. Ist das ein Warnsignal oder ein Omen? Jetzt liegt es an der Mantik oder Divination ob diese Hürde überwunden wird oder sich der Crash von 2000 bis 2003 wiederholt.
Es liegt jetzt daran mit der nötigen Vorsicht und Behutsamkeit die nächsten Quartalsbilanzen der Wirtschaftsunternehmen zu analysieren.

Dazu einige Nachrichtenmeldungen aus der jüngsten Vergangenheit:

Chip-Hersteller Intel will mehr als 5.000 Stellen weltweit abbauen.
Bei der BayernLB geht der Jobabbau weiter.
Walter Services will 500 Mitarbeiter entlassen.
Baukonzern Bilfinger trennt sich von ca. 800 Verwaltungsstellen bundesweit.
Bei Koenig & Bauer sollen über 1.000 Arbeitsplätze verloren gehen.
EADS streicht über 5.000 Stellen.
RWE baut mehrere hundert Arbeitsplätze ab.
Bei Hewlett-Packard verlieren Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz.

Alitalia, Air France, Hochtief, Teva Pharmaceutical, Siemens, Deutsche Telekom, Osram, TNT Express, Alstom, Kellogg, Schaeffler, Schuler AG, BASF, Bosch wollen Stellenabbau in den Jahren 2014 und 2015 betreiben.

Lässt sich angesichts dieser Nachrichten eine Tendenz erkennen wohin der DAX gehen wird?

Wann kommen die 10.000 Punkte? oder wann kommt der Crash?