Faszination des Lesens

Die Faszination des Lesens, ein Eintauchen in eine eigene Welt. Doch wie zeitgemäß sind Bücher in unserer schnelllebigen Zeit? Ist ein Hörbuch nicht viel bequemer, ein Spielfilm auf DVD oder im TV nicht spannender? Mitnichten! Es entpuppt sich meist als eine herbe Enttäuschung, die Verfilmung eines guten Buches anzusehen. Sind da doch die eigenen Bilder, die sich partout nicht mit den Bildern im Kopf decken wollen. Das aktuellste Beispiel ist wohl „Das Parfum“ von Patrik Süskind. Selbst der Autor war gegen eine Verfilmung und er sollte wohl Recht behalten.

Lesen oder Vorlesen regt allgemein die Fantasie von Kindern oder auch Jugendlichen an. Das ist mittlerweile wissenschaftlich bewiesen. Als interessante Alternative zum eigenständigen Lesen oder Vorlesen bietet sich das Hörbuch an. Leseratten wissen schon lange, dass das klassische Buch eine ernste Konkurrenz bekommen hat: Das eBook. Ein eBook ist ein digitales Buch, das als Computerdatei vorliegt und via Bildschirm gelesen werden kann. Genau wie das klassische Buch, gibt es Titel, Seiten und Kapitel. Zudem bietet es einige Vorteile.
Hörbücher sind sicher eine gelungene Ergänzung zum eigenständigen Lesen oder zum Vorlesen.
Dennoch sollten sie kein völliger Ersatz sein. Besonders das eigene Lesen darf darunter nicht leiden. Auch die Eltern dürfen den „Ersatz-Vorleser“ nicht ständig einsetzen, da auf diese Weise der persönliche Kontakt zu den eigenen Kindern extrem leiden kann.
Hörbücher eignen sich praktisch zu jeder Gelegenheit, zum Entspannen oder einfach zur Unterhaltung, vielleicht auch als Einschlafhilfe am Abend. Einen Versuch ist es allemal wert, da die Hörbücher teilweise gratis oder für wirklich kleines Geld zu bekommen sind. Übrigens, Hörbücher für Kinder mögen auch viele Erwachsene! Lesen ist nicht nur ein herrlicher Zeitvertreib, sondern hat zudem durchaus bildende Wirkung. Lesen in jeder Pause des Alltags ist mit dem klassischen Buch zwar wünschenswert, aber oftmals sehr umständlich. Besonders dann, wenn man Werke liest, die nicht im Taschenbuchformat vorliegen. In solchen Fällen kann ein eBook eine sehr angenehme Alternative sein.
Aufgespielt auf Handy oder MP3-Player wird ein Buch nie wieder lästig und ist immer verfügbar.

Shout It Out Loud Festival 2013 – Vorbericht

Die vierte Auflage des Shout It Out Loud-Festivals stand erst auf wackeligen Beinen. Nach der dritten Auflage, die nicht wie gewohnt in der Mülheimer RWE-Halle stattfand sondern im kleinen Wetter östlich von Bochum, war eine weitere Auflage fragwürdig. Zum ersten Mal machte man keine roten Zahlen. Doch aufgrund der regen Nachfrage entschieden sich die Veranstalter doch noch für ein viertes Glam-Treffen der Extraklasse. In der Glückaufhalle nahe des Duisburger Zentrums wird am 5. April 2013 wieder ordentlich gerockt.

Als Headliner konnte man niemand geringeren als die 80er-Stars TESLA finden. Ihre ersten beiden Alben „Mechanical Resonance“ und „The Great Radio Controversy“ sind absolute Klassiker wenn es um Glam Metal und Sleaze geht. Zwar klang die Band stets etwas bodenständiger und Blues-orientierter als POISON, WARRANT, BON JOVI oder SKID ROW, trotzdem waren Singles wie ‘Love Song‘ und ‘Signs‘ kommerzielle Erfolge.
Auch die beiden Nachfolgewerke „Psychotic Supper“ und „Bust A Nut“ konnten noch Platin bzw. Gold einheimsen. Mittlerweile kann man auf neun Studioalben zurück blicken und hat einiges an Hits im Programm. Auf dem Shout It Out Loud werden sie sicherlich zum Großteil auf ihre ersten zwei, drei Erfolgsalben zurückgreifen und den Fans ordentlich einheizen.
Zahlreiches erscheinen sei empfohlen, da dies der einzige Auftritt von TESLA auf dem europäischen Festland ist, sonst hat man nur noch in Großbritanien die Chance die Rockstars live zu erleben dieses Jahr.

Den Posten des Co-Headliners teilen sich H.E.A.T. und THE QUIREBOYS. Letztere sind ebenfalls ein Original der 80er Jahre. Zwar kann man die Briten der QUIREBOYS nicht als reine Glam-Band bezeichnen, von der damaligen Szene war man sicherlich trotzdem extrem beeinflusst.
Rockiger und mehr von 70er Bands beeinflusst, ist besonders das Erfolgsalbum „A Bit of What You Fency“ von 1990 zu empfehlen, welches auf der Insel sogar bis auf Platz 2 der Charts klettern konnte.

H.E.A.T. sind dafür ein guter Vertreter der neueren Glam Metal-Garde. Die Band um Swedish Idol-Gewinner Erik Grönwall muss sich stets Vergleiche mit EUROPE gefallen lassen. Mit Sicherheit gibt es schlechtere Referenzen. Selber „Schuld“ sind sie es aber durch ihren Keyboard-lastigen Hard Rock. Oft kam die Band in der letzten Zeit leider nicht nach Deutschland bzw. den Rest Europas. Von daher ist das Shout It Out Loud eine perfekte Gelegenheit diese schwedischeTruppe ebenfalls live zu erleben.

Ebenfalls etwas seltener bei uns zu sehen sind die Franzosen von BLACKRAIN. Wer auf rotzigen Sleaze steht, ist bei den Franzosen genau richtig. Die Jungs hauen Sleaze-Granaten irgendwo zwischen GUNS ‘N ROSES- und SKID ROW-Riffs mit dem frechen Charme von PRETTY BOY FLOYD. Das aktuelle Album der erst 2005 gegründeten Band, „A Leathal Dose Of…“ erhielt gute Kritiken und kam in der Szene alles andere als schlecht an. Auf Facebook haben sich viele Fans gefreut, dass die Franzosen auf dem Shout It Out Loud Festival spielen werden. De facto handelt es sich sogar um den ersten
Deutschland Gig überhaupt der Truppe.

Ebenfalls jung und wild sind JETTBLACK. Ebenfalls aus England kann sich die Band den Flieger mit den QUIREBOYS teilen. Im Gepäck haben sie bereits zwei Alben, „Get Your Hands Dirty“ und das aktuelle Brett „Raining Rock“. Man spielte schon auf dem englischen Teil des Ozzfests und dem Download Festival. Desweiteren teilte man sich die Bühne mit RECKLESS LOVE, PAPA ROACH oder den befreundeten HEAVEN‘S BASEMENT. Mittlerweile kann man im UK schon eigene Headliner touren spielen. Bei uns ist dies noch nicht der Fall, vielleicht aber nach dem Shout It Out Loud?

Abgerundet wird das Line-Up von ADAM BOMB. Unter anderem hat er mit Musikern von QUEENSRYCHE, KISS, AC/DC oder Steve Stevens gespielt. Zwar hatte keins seiner musikalischen Projekte großen Erfolg oder große Dauer, dafür ist der Mann innerhalb der Sleaze Szene trotzdem ein kleiner Star. In Duisburg kann man einen der raren Europa Gigs des Gitarristen sehen.

Ihr lest also, dass das Festival ein gutes Line-Up hat. Mit TESLA hat man endlich auch wieder einen wirklich würdigen Headliner. Nichts gegen HARDCORE SUPERSTAR oder die STEPHEN PEARCY (RATT wären einfach cooler gewesen), aber TESLA sind ähnlich wie bei der ersten Auflage 2011 CINDERELLA ein Original der Glam Metal-Szene. Zwar ist der Termin an einem Freitag für viele nicht ideal, aber sicherlich auch nicht unmöglich. Für dieses klasse Line-Up lohnt sich die Anreise mit Sicherheit.

Mit dem Fairphone zum Fair-Trade

In der heutigen Wirtschaft ist Leistung alles was zählt. Sozial vertretbare Bedingungen treten dabei immer öfter in den Hintergrund, sei es bezogen auf Lebensmitteln wie Kaffee, der in der dritten Welt angebaut wird oder auf Rohstoffe, die beispielsweise im Kongo in oft einsturzgefährdeten Minen von billigem Arbeitspersonal abgebaut werden. Jeder gesparte Euro verkörpert ein wenig mehr Gewinn und somit bekommt der eigentliche Hersteller, der das Geld meist weitaus nötiger hat, ein viel kleineres Stückchen vom Kuchen ab. Große Firmen haben dabei nicht immer nur Profit vor den Augen, sondern meistens auch Aktionäre und andere Teilhaber im Rücken, denen vielversprechende Renditen für ihr Kapital zugesagt wurden, welches sie sonst liebend gern bei Umsatzeinbußen in das nächste Unternehmen stecken würden. Auch heutige Smartphones sind an der Ausbeutung der Länder der Dritten Welt und deren Einwohner nicht unbeteiligt. Viele der rund 30 Metalle und Mineralien werden unter menschenverachtenden Verhältnissen in Entwicklungsländern, teilweise von Kindern, untertage geschürft. Der Erlös stürzt die Bevölkerung noch weiter ins Verderben, denn er kommt nicht den Arbeitern, sondern einzelnen Personen, wie etwa Warlords, die das Geld in sinnlosen Bürgerkriegen verheitzen, zugute. Auch Produktionsstandorte in China, Indien und anderen Nationen geben ihren Angestellten keine adäquaten Löhne und halten sich auch nicht an westliche, für uns selbstverständliche, Arbeitsbedingungen für Mitarbeiter, sodass viele Menschen unter prekären Bedingungen schuften und nicht selten an daraus resultierenden schweren Gebrechen leiden.

Aufgrund all dieser Kritik, der sich die Mobilfunkhersteller und ihre Lieferpartner stellen müssen, wurde in den Niederlanden das soziale Unternehmertum Fairphone gegründet…..

Silverstein – This Is How The Winds Shift

Oha, es gibt wieder ein Konzeptalbum im Hause SILVERSTEIN. Das muss ja
nicht unbedingt schlecht sein, vor allem wenn man sich an das 2009er
Werk „A Shipwreck In The Sand“ erinnert. Viel eher sollte man sich
wundern, dass es schon wieder ein neues Werk der Kanadier gibt. 2011
„Rescue“, 2012 „Short Songs“ und nicht mal ein Jahr später
gibt es Album Nummer sieben, „This Is How The Winds Shift“.

Im Vergleich zu „Rescue“ hat sich eigentlich nicht geändert.
Irgendwo zwischen ohrwurmtauglichen Emo-Refrains, Post-Hardcore-Riffs
und dem ein oder anderen Metaleinfluss bewegen sich die 14 Nummern.
Thematisch wird behandelt in wiefern ein bestimmtes Ereignis das Leben
verändern kann. Dieses Ereginis wird aus verschiedenen
Blickwinkeln begutachtet, so dass jeder Song sein Gegenstück
hat wie etwa „This Is How“ als Gegenstück „The Winds Shift“
hat.

Insgesamt wirkt das neuste Album der Band um Sänger Shane Told
etwas mehr Härte und wirkt dreckiger. Schon der Opener ‚Stand
Amid The Roar‘ kommt schön rotzig daher, besticht aber wie so
oft durch den klaren Gesang und den ruhigeren Mittelteil. Man darf das
Publikum ja nicht verschrecken. Dieser Song alleine beweist schon das
gesamte Spektrum von „This Is How The Winds Shift“. Es gibt wie immer
unwiederstehliche Refrains und melodische Parts, härte
Stellen, die auf den Konzerten für viel Bewegung sorgen werden
und der ein oder andere ruhige Moment. SILVERSTEIN haben ihr
Wechselspiel auf Härte/Melodie, schnell/langsam immer weiter
perfektioniert.
Allerdings vermisse ich etwas die Leichtigkeit, die auf „Discovering
The Waterfront“ mitschwang und auch auch „A Shipwreck In The Sand“ hin
und wieder zu spüren war. Man merkt schon, dass die Jungs ihre
Musik sehr ernst nehmen, vielleicht ein bisschen zu sehr. Vielleicht
war früher aber auch einfach nur alles besser. Denn
für ein siebtes Album kann man SILVERSTEIN absolut nichts
ankreiden. Die Songs sind genau so wie man sie von den Kanadiern
hören will. Man hat Ohrwürmer wie ‚Massachussets‘
oder ‚Hide Your Secrets‘ und keinen Ausfall dabei. Nur wenige Bands der
alten Emo-Garde können 2013 noch von sich behaupten konstant
gute Ware abzuliefern.

Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte

 

Am 7. Februar beginnt die neue Sondermarkenserie „Deutschlands schönste Panoramen“ mit einer Darstellung des Berliner Gendarmenmarktes.

Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte

Der Berliner Gendarmenmarkt gehört mit seinem dreiteiligen Ensemble bestehend aus Deutschem Dom, Konzerthaus (Schauspielhaus) und Französischem Dom zu den schönsten Plätzen in Europa. Er wurde 1688 von Friedrich I., dem späteren König in Preußen, als Hauptmarkt angelegt (Entworfen von Johann Arnold Nering); hier ließen sich besonders viele hugenottische (französische Protestanten) Einwanderer aus Frankreich nieder. Im Jahr 1705 wurde die französische Friedrichstädter Kirche fertiggestellt. An der anderen Seite des Platzes errichtete man den 1708 eingeweihten Deutschen Dom.
Der Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. installierte 1736 die Hauptwache des Regiments „Gens d’armes“ auf dem Platz, was ihm seinen Namen gab: Gendarmenmarkt.

Zu diesem Namen kam der Gendarmenmarkt aber erst 1799. Der Marktplatz hieß zunächst Esplanade, dann Lindenmarkt, Friedrichstädtischer Markt und Neuer Markt.

Die Ausgabe „Berlin Gendarmenmarkt“ setzt sich aus 2 nebeneinander angeordneten Briefmarken zu einem gemeinsamen Motiv zusammen.

Die Marken kommen nicht nur nassklebend im Bogen zu fünf waagerechten Zusammendrucken an die Schalter, sondern auch als selbstklebendes Maxiset Folienblatt.

 

Batman Hush one

Die Hush-Comis von Jeph Loeb geschrieben und von Zeichner Jim Lee in Szene gesetzt erfreuten sich unter Batman-Fans größter Beliebtheit. Der Mitternachtsdetektiv kämpft hier gegen seine größten Feinde, die selber nur Schachfiguren im Spiel von Hush, einem bislang unbekannten Widersacher, sind. Zusammengefasst in zwei Bände sind die beiden Teile von Hush auch in Deutschland erschienen, währenddessen sie in den USA Teil der monatlichen Heftserie waren.

Der erste Band beginnt damit, dass Batman einem entführten Millionärssohn helfen will…..

Taxe Perçue

Taxe Perçue

Taxe Perçue. Abkürzung TP (franz. Gebühr bezahlt), ist die Inschrift von ‚Gebühr bezahlt‘-Stempeln (auch eindrucken oder Zetteln), vor allem im grenzüberschreitenden Postverkehr, wobei diese Bezeichnung zusammen mit dem Begriff ‚Gebühr bezahlt‘ in der jeweiligen Landessprache gebraucht wird. Weil Postwertzeichen häufig fehlten, mussten die Gebühren für die Postsendungen oftmals bar entrichtet werden. Sie erhielten anstelle der Briefmarken handschriftlich oder durch Stempel den Vermerk „Gebühr bezahlt“, „Taxe Perçue“. Konnte nur ein Teil des Portos durch Marken abgegolten werden, wurde der Rest ebenfalls…..

Internationaler Antwortschein – IRC

Internationaler Antwortschein
Der Internationale Antwortschein ist eine Art Coupon

Der Internationale Antwortschein ist eine Art Coupon, der in bestimmten Ländern gegen das Porto eines Briefes, welches per Luftpost ins Ausland befördert wird, eingetauscht werden darf. Ziel des Internationalen Antwortscheins ist es, dass dem Empfänger des Briefes das Porto des Antwortbriefes oder dergleichen erstattet wird. Würde der Internationale Antwortschein nicht existieren, müsste man bei Sendungen ins Ausland, damit der Empfänger das Porto des Antwortbriefes nicht zahlen muss, Briefmarken des entsprechenden anderen Landes beilegen, welche gewöhnlich nicht so einfach zu bekommen sind. Der Internationale Antwortschein ermöglicht also erheblich die Konversation über die Post zwischen den einzelnen Ländern. Der Internationale Antwortschein gilt nur in Ländern, die dem Weltpostverein UPU, union postale universelle, angehören. Zurzeit gibt es 191 Staaten, die Mitglied im Weltpostverein sind. Bedingung für den Internationalen Antwortschein ist es, dass der zu versendende Brief nicht schwerer als 20g sein darf. Eine weitere Besonderheit ist auch…..

Leopoldsteinersee Österreich Steiermark

Überall auf dieser Welt gibt es wunderschöne Plätze. Einige sind sehr bekannt und erfreuen sich zahlreicher Besucher, andere wiederum liegen etwas versteckt und sind gerade deshalb besonders reizvoll. Eines dieser Juwelen findet man in der nördlichen Steiermark in Österreich (Hochschwab, ein Teil der Nördlichen Kalkalpen). Ein malerischer Bergsee auf etwa 628 Metern Seehöhe, nordwestlich und unweit der durch den größten Erztagabbau Mitteleuropas bekannten Ortschaft Eisenerz (Leoben): Der Leopoldsteinersee.